Rezepte suchen:

Wird geladen...

Rhabarber Omlett

Zutaten



  • 400 g Rhabarber
  • 40 g Pistazienkerne, gehackt
  • 70 g Mehl
  • 3 Eier (getrennt)
  • 1 prise Salz
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 g brauner Zucker
  • Butterschmalz zum Braten


Zubereitung


Rhabarber waschen, putzen und in etwa 2 cm dicke Stücke schneiden. Mehl,
Eigelb, eine Prise Salz und Sahne zu einem glatten Teig rühren. Eieweiß
steif schlagen und unterheben.
In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, eine Kelle Teig hineingeben. 100 g
Rhabarber darauf verteilen. Mit Pistazien bestreuen und bei mittlerer Hitze
in 2-3 Minuten goldbraun braten.
4 Omeletts braten, auf Teller verteilen und mit braunem Zucker bestreut
servieren.

Zuckererbsen mit Kaese Sauce

Zutaten



 
  • Muskat
  • 1 ts Hirsemehl oder Speisestaerke
  • 100 ml Milch
  • 75 g Milder Weichkaese
  • 75 g Junger Gouda
  • 150 ml Gemuesebruehe
  • 300 g Zuckererbsen
  • Salz
  • 350 g Kartoffeln
 
 
 
 
Zubereitung

 
 
 
Fuer Babys und Kleinkinder: Gesunde Mittagsmahlzeit
Zuckererbsen haben jetzt Hochsaison. Sie sind so mild, fast suesslich, dass sie auch von kleinen Kindern gern gegessen werden, wenn sie sie erst einmal probiert haben. Die milde Kaesesauce versorgt Ihr Kind mit Kalzium, Eiweiss und Fett - damit es auch wirklich satt wird. Die Sauce passt zu fast allen Fruehlingsgemuesen von Kohlrabi bis Blumenkohl.
Die Kartoffeln ungeschaelt in wenig Wasser garen, dann pellen. Die Zuckererbsen waschen und die Enden abkneifen. Die Schoten in der Gemuesebruehe etwa 6 Minuten gar duensten. Den Gouda reiben oder in kleine Wuerfel schneiden. Den Weichkaese entrinden, mit einer Gabel zerpfluecken. Wenn die Erbsen gar sind, die Schoten aus der Bruehe nehmen, die Milch zufuegen und den Kaese in der Fluessigkeit aufloesen. Das Hirsemehl einruehren bzw. die Staerke mit etwas Wasser anruehren und zufuegen, 1 bis 2 Minuten leicht kochen lassen. Die Sauce mit Muskat abschmecken. Zuckererbsen und Pellkartoffeln mit der Sauce anrichten.
Tip: Sie koennen entweder mit Ihrem Kind zusammen essen - dann reichen die angegebenen Mengen aus - oder Sie frieren den Rest Zuckererbsen und Kaesecreme fuer zwei weitere Kindermahlzeiten ein. Kartoffeln lieber nicht einfrieren: Sie werden leicht suesslich.

 
 

Dorade mit Fenchel

Zutaten


  • -I.Benerts
  • -1987 bis 1996 erfaßt von:
  • Aus der Rezeptsammlung
  • --Quelle:--
  • 4 tb Wasser (1), evtl. mehr
  • Zimt
  • 50 g Mandelblättchen
  • 750 g Pflaumen
  • --Zum Belegen:--
  • 40 g Butter oder Margarine
  • 25 g Diabetiker-Süße
  • 250 g Mehl
  • 20 g Hefe
  • 1/8 l Milch
  • --Für den Teig:--
  • Wildreis
  • -- Petersilie)
  • -Rosmarin & glatte
  • 1 (jeweils): Thymian, Kerbel,
  • 1 bn Suppengrün
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 ts Kurkuma (optional)
  • Trockenen Weißwein
  • Muschelsud
  • 400 g Miesmuscheln
  • 2 bn Rauke
  • 2 Walnüsse
  • 1 Ungespritzte Zitrone
  • Butter
  • 2 tb Crème Fraîche
  • 2 Tomaten
  • 2 Fenchelknollen
  • Olivenöl
  • -Fischfilets
  • -- wahlweise andere
  • -entgrätet);
  • 4 Doradenfilets

Zubereitung




Erfordert einiges an Vorbereitung.
MUSCHELSUD: Die Muscheln gut reinigen und gut mit Wasser bedeckt kochen. Sud aufheben. Muscheln auch.
FENCHELGEMUeSE MIT TOMATEN: Fenchel putzen, in feine Ringe schneiden und in Olivenoel bei hoher Temperatur kurz anbraten. Mit Weisswein und Muschelsud abloeschen und reduzieren lassen, dann Kurcuma und Creme Fraiche zugeben. Koecheln lassen, bis das Gemuese eine saemige Konsistenz hat. Tomaten mit kochendem Wasser uebergiessen, haeuten, entkernen und wuerfeln. (Bis hierhin kann man es vorbereiten.) Tomatenwuerfel erst kurz vor dem Servieren unter den Fenchel unterheben.
MUSCHELN MIT SUPPENGEMUeSE: Suppengemuese putzen und in schmale Streifen schneiden, dann in Olivenoel anbraten. Mit einem Schuss Weisswein und Wasser abloeschen. Gehackten Knoblauch, Salz, Pfeffer, gehackte Kraeuter dazugeben (bis hierhin vorbereiten), die gekochten Muscheln hinzugeben und bei geschlossenem Deckel etwa 3 Minuten koecheln lassen.
DORADE: Ofen auf 190 Grad vorheizen. Rauke waschen, fein schneiden und mit einem Essloeffel weicher Butter vermengen. Buttermasse mit Salz, Pfeffer, gehacktem Knoblauch, gehackten Walnuessen und dem Abrieb einer halben Zitrone abschmecken. Doradenfilets saeubern, mit Zitronensaft betraeufeln und mit Salz und Pfeffer wuerzen. In heissem Olivenoel beidseitig kurz anbraten. Angebratene Doradenfilets in eine gebutterte Auflaufform geben, die Rauke-Masse auf der Hautseite verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 3 Minuten garen.

ANRICHTEN: Fenchelgemuese in die Mitte auf vorgewaermte Teller geben, Doradenfilets auf das Gemuese legen und die gegarten Muscheln um das Gemuese herum verteilen. Dazu schmeckt gut Wildreis.